Eigentlich wollte ich ja …. (Idee zur Knopfaufbewahrung)

…. öfter mal schreiben …. längst geschrieben haben …. schon letzte Woche am MeMadeMittwoch teilnehmen…. , aber mir kamen 9 Knöpfe dazwischen und das kam so.

Einer der Hauptgründe für meine Nähtätigkeit ist, das mir Kaufkleidung meist nicht passt. Das wiederum führte dazu, das ich schon seit längerer Zeit  unter anderem mit Hosenschnitten herumexperimentiere. Jetzt bin ich fast am Ziel, die Traumhose liegt fast fertig auf dem Tisch. Aber eben nur fast, denn der Hose fehlen neun passende Knöpfe.

Drei am Hosenbund und jeweils drei Zierknöpfe an den Beinen.

Im Grunde ein leicht zu lösendes Problem. Entweder man schöpft aus den Vorräten oder kauft einfach im Fachgeschäft um die Ecke.

Ich dachte mir die Vorräte müssten doch das Problem lösen, hatte ich doch kürzlich eine sehr umfangreiche, unsortierte Sammlung, zu meinen recht zahlreichen Knöpfen hinzugeerbt.

Große Kiste ausgekippt und munter drauf los sortiert. Dann kamen die Kinder und schupsdiwups, haben die kleinen helfenden Hände auch die bereits vor Jahren sorgsam sortierten Knöpfe und mühsam aufgefädelten Knöpfe auseinandergezupft und dazu gekippt.

Jeah! Mutterliebe auf eine harte Probe gestellt und bestanden.

Es stellte sich dann heraus, das es doch tatsächlich verdammt viele Knöpfe sind. Während ich sortierte und fädelte, fanden sich immer mehr ausgesprochen schöne Exemplare. Viele offensichtlich sehr alte, für die Kiste viel zu schön.

Das mit dem auffädeln war auch nervig und  nicht wirklich praktikabel. Deswegen habe ich feste Pappe mit schönem Papier beklebt, und darauf die Knöpfe mit Fixierkleber befestigt. Der Vorteil ist, das ich die Knöpfe jederzeit abprütteln kann ohne das Pappe oder Knopf schaden nehmen

dscn4369
ein ganz winzig kleiner Ausschnitt aus der Knopfsammlung

Falls das jetzt jemand nachbasteln mag, noch mal im Detail:

Pappestück, am besten eignet sich ein Stück aus einem festen Karton, mit Geschenkpapier umkleben (z.B. mit Tapetenkleister). Trocknen lassen und dann mit Fixierkleber Knöpfe aufkleben. Ich habe hier FixoGum der Firma Marabu benutzt. Falls es ein ähnliches Produkt von einer anderen Firma gibt, geht das natürlich auch, ich kenne nur eben keines. Was ist das besondere an dem Kleber: Der Knopf bleibt haften, solange wie ich das möchte. Brauche ich einen Knopf, lässt er sich problemlos lösen, die Kleberreste kann man einfach mit dem Finger abrubbeln. (Achtung! keine Erfahrung mit der Langzeitwirkung des Klebers, dewegen erfolgt Nachahmung auf eigene Gefahr! Laut Herstellerangaben ist er nicht alterungsbeständig.)

Der Vorteil ist, das man alle Knöpfe übersichtlich auf den Pappen hat. Man kann sie auch super an die Wand hängen, denn das sieht auch echt schön aus.

Ich sortiere nun schon seit eineinhalb Wochen und hoffe das ich dann am nächten Mittwoch meine hoffentlich fertige Hose präsentieren kann.

Also bis hoffentlich MeMade am nächsten Mittwoch.

Alles Liebe

von Rike

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.