Archiv für den Monat: Februar 2016

# brotundbutter das Erste – Einmal durchs Tal der Tränen und zurück in die Sonne

Da das Echo im Kleiderschrank, speziell im Oberteilfach, kaum noch zu ertragen ist, habe ich mich zuerst der Herstellung derselben zugewand.

Wie angekündigt hatte ich mich für einen Schnitt aus der Burda Nr. 9/15 entschieden.  Ich hatte ihn bereits einmal ausprobiert und wusste daher wo es kneift und zwickt. Also ran ans Werk.

Burda 9/2015 Modell132A
Burda 9/2015 Modell132A

Ich hab mich selbst vermessen, mir den entsprecheden Schnitt rausgesucht und angefangen den Originalschnitt meinen Figurbesonderheiten anzupassen. Dazu musste ich den Brustabnäher versetzen und den Rücken um 2 cm einkürzen. Im Anschluss habe ich das ganze noch ein wenig in der Hüfte verschmälert.

Da ich das in dieser Form das erste mal gemacht habe (ich nähe bisher vorwiegend Kindersachen, die passen irgendwie immer) habe ich zuerst ein Probemodel genäht. Den Stoff hatte ich noch rumliegen, ein dunkelblauer Interlockjersey aus einem Fehlkauf. Der ist irgendwie grauslig, mir gefällt eigentlich nichts an dem Stoff, die Farbe ist zu dunkel, die Oberfläche hässlich und Fussel zieht der quasie wie ein Magnet an.  Schlussendlich, fallen tut er auch nicht schön.

Entsprechend frustrierend war dann auch das nähen. Ich hab mir zwar trotzdem große Mühe gegeben nicht schlampig zu arbeiten, aber ich bin die ganze Zeit davon ausgegangen das hier maximal ein Schlafshirt bei abfällt. Einzig die Hoffnung, das dieses dann am Ende perfekt sitzt hat mir die Kraft gegeben es fertig zu nähen.

Tja und dann,  allen Wiedrigkeiten zum Trotz, bin ich maximal zu Frieden. Angezogen und wohlgefühlt. Ein BrotundButter-Klassiker würde ich sagen. Den Brustabnäher werd ich noch etwas beobachten, bevor ich mich an weitere Modelle wage und auch an der Gesamtlänge lässt sich noch einiges variieren, aber ich denke da folgen noch einige mehr. Farbenfröhlichere auf jeden Fall.

DSCN3677

Die Ärmel werd ich an der Ärmelkugel, noch etwas verkleinern müssen, da steht noch zu viel Stoff. Sonst bin ich aber absolut und rundherum zu frieden.

Netterweise hat der beste Woll-und Kurzwarenladen der Welt, der glücklicherweise nur einmal ums Eck liegt, seit neuestem auch Stoffe im Angebot. Wie ich Montag feststellen durfte ist die Stoffauswahl angenehm übersichtlich und passt genau in mein Beuteschema. Da werd ich wohl nachher noch mal vorbeischleichen.

Euch einen schönen Tag

Rike